Geographische Sonntagslektüre: Social Media und Batman / Nr. 2

Irgendwann ist es an der Zeit den Fernseher auszumachen und ein wenig zu lesen. Den lieben langen Tag begegnen einem dann Artikel, die man gerne einer breiteren Öffentlichkeit vorstellen möchte. Meistens mache ich bzw. machen wir dies dann auch prompt über einen der Social Media Kanäle auf denen Urbanfreak präsent ist. Sei es Twitter, Facebook oder Google+. Jedes soziale Netzwerk hat da seine ganz eigenen Vor-und Nachteile, weshalb sich die geteilten Artikel dort durchaus unterscheiden können. Unsere StreetArt Fans sollten zum Beispiel öfter einmal bei Google+ vorbeischauen, denn das Google Cultural Institute macht regelmäßig auf die Street Art in den … Weiterlesen →

Thingful – Das Internet der Dinge

Für die Twitter-Nutzer unter den Lesern und solche, die bislang noch keinen Sinn darin sahen, sich bei dem sozialen News-Dienst anzumelden, habe ich vielleicht etwas gefunden: Thingful.net. Die Seite beschäftigt sich laut eigener Über uns Seite mit dem „Public Internet of Things“. Zu deutsch also mit einem geographischen Index, der anzeigt welche Dinge es wo zu finden gibt und dazu auch noch sagt, wem diese Dinge gehören. Da das ganze dann auch noch im Internet via Google Maps angezeigt wird, haben wir es: Das Internet der Dinge. Thingful.net und das Internet der Dinge Die Seite Thingful.net markiert und verewigt öffentlich … Weiterlesen →

Wohnort und Sprache

Soziale Netzwerke haben eigene Gesetze und stellenweise auch ihre ganz eigene Sprache. Während die sprachlichen Gepflogenheiten auf Facebook meistens eher lapidar daherkommen und irgendwo zwischen umgangssprachlich und normalsterblich schwanken, wird auf Google+ gerne einmal etwas kompetenter Geschwafelt. Das macht die Sache zwar nicht unbedingt spannender, aber wenigstens setzt man sich so etwas vom Proletariat ab. – Zumindest, wenn es nach den größten Google+ Fans geht. Denn während man Facebook Schulniveau zugesteht, geht es auf Google+ meistens in reinstem Hochdeutsch um die (langweiligsten) Themen. Am wenigsten verbreitet ist in Deutschland noch das dritte soziale Netzwerk im Bunde: Twitter. Meiner Meinung nach … Weiterlesen →

Spielereien mit Twitter

In Ordnung: Was haben Herpes, Silvio Berlusconi und Til Schweiger gemeinsam? – Richtig: beide „trenden“ momentan auf Twitter. Während man in Deutschland vorzugsweise über seine eigene Stadt, Das BER-Flughafendebakel und den Tatort samt Til Schweiger twittert, sieht die Situation in den USA und Italien anders aus. In Italien regiert nach wie vor Berlusconi. Sowohl in der Realität, als auch im sozialen Netzwerk namens Twitter. Selbst die Suche nach dem Papst kann hierbei nicht an die Popularität Berlusconi’s ankommen. In den USA herrschen dagegen hauptsächlich zwei Worte. Herpes und shingles. Letzteres ist nebenbei die Umgangssprachliche Form für die Gürtelrose. Medizinisch wäre … Weiterlesen →