Top10 März 2015

Nachdem die Rückblicke auf unsere Blog und Social Media Aktivitäten in den beiden Monaten so gut ankamen, möchten wir natürlich nicht auf den Rückblick im März verzichten. Immerhin gab es auch hier wieder jede Menge Themen, die wir auf Facebook & Twitter aus Zeitgründen „nur“ geteilt haben oder die wir etwas ausführlicher im Blog behandelten. Dabei war der März ein sehr ereignisreicher, wenn auch eher trauriger Monat, wenn man sich die Berichte ansieht, die es in die Top10 März 2015 der meistgelesenen Berichte geschafft haben. Vom Flugzeugabsturz der Germanwings Maschine bis hin zu Kältewellen, geomagnetischen Stürmen und Ausschreitungen in Frankfurt. … Weiterlesen →

Sprung vom Freedom Tower

Blick vom Trump Tower in Richtung Empire State Building

Schon ein paar Tage alt, aber einfach zu toll um es nicht zu erwähnen ist das Video einiger Base Jumper, die letzten September meinten von dem neuen World Trade Center (sprich: Freedom Tower) in New York springen zu müssen. Dadurch, dass die drei Springer (James Brady, Andrew Rossig und Marko Markovich) wegen des Base Jumps am Montag vor Gericht erscheinen mussten, wurde das Video nun veröffentlicht und geistert nun seit einigen Tagen durch die virtuelle Welt. Ein Sprung vom 541 Meter hohen Freedom Tower Wie ein freier Fall aus über 540 Höhenmetern nun aussieht, will ich nicht weiter vorenthalten. Daher … Weiterlesen →

Gas Explosion in East Harlem

Im Norden Manhattans ist es vor zwei Stunden wohl zu einer Explosion in East Harlem gekommen. Anscheinend gab es dort wohl eine Gasexplosion, die ein gesamtes Haus in Schutt und Asche gelegt hat. Da nun nach und nach auch die sozialen Netzwerke in Beschlag genommen werden und die Explosion immer weitere Kreise zieht, nehmen wir uns dem ganzen doch nun auch einmal an. Während #EastHarlemExplosion auf Twitter schon eine ganze Zeit lang trendet, berichten immer mehr Medien von der Gasexplosion, die sich an der Kreuzung Park Avenue/ 116. Straße in East Harlem ereignete. Das fünf-stöckige Gebäude, in dem sich insgesamt … Weiterlesen →

The Selfiest City

Skyline Boston, Titelbild Urbanfreak ©Hagen Schiessel

Grandiose Reoprtage des Time Magazine zum Thema Selfies. Interessanterweise werden die meisten Selfies in Makati City auf den Philippinen geschossen. Auf 100.000 Einwohner kommen hier 258 selbstverliebte Selfies. Auf Rand 2 kommt Manhattan bzw. New York mit 202 Selfies auf 100.000 Personen. Miami und Anaheim vervollständigen das amerikanische Triumvirat, bevor es wieder nach Asien, bzw. Malaysia geht. Mehr gibt es beim Time Magazin zu sehen. Dort wird auch die Methodologie und Erhebungsmethode geschildert. Bilder haben die natürlich auch 😉

New York Ratten

Aufbauend auf einem der ersten Artikel hier im Blog ist es an der Zeit sich noch einmal dem Rattenproblem der Stadt New York anzunehmen. Zwar versinkt die Stadt derzeit unter einer wahnsinnigen Schneeschicht, die selbst Nemo in den Schatten stellt, aber das hält die kleinen Nager ja nicht davon ab in der Stadt ihr Unwesen zu treiben. Immerhin sind die Ratten vermutlich nicht unbedingt New Yorks kleinste Minderheit. Wie alle anderen Minderheiten der Stadt, scheint sich allerdings auch der Splinter-Clan in bestimmten Gegenden der Stadt wohler zu fühlen als in anderen. Ratten in New York Ein Umstand, der hier im … Weiterlesen →

Das Manhattan der Mad Men

Heute bin ich über ein ziemlich cooles Video gestolpert, das anscheinend seit ein paar Wochen im Internet die Runde macht. Gefunden habe ich es auf den Seiten von Dangerousminds.net, wobei es mir aber im Nachhinein heute noch auf anderen Seiten begegnet ist. Da es sich aber echt lohnt hier ein kurzer Abriss. Vintage New York und Manhattan Das Video von Amateurfilmer Irving Schneider erinnert den geneigten Film-Fan an die Zeit von Taxi Driver oder Stoppt die Todesfahrt der U-Bahn Pelham 123 (wohlgemerkt dem Original aus dem Jahre 1974!). Zeiten, in denen Hells Kitchen noch seinen Namen verdiente, der Garment District noch … Weiterlesen →

Hurricane Sandy

Beim Time-Magazine gibt es ein Jahr nach dem Hurricane Sandy momentan eine sehr schöne Bilderreihe zu dem Tag, an dem weite Küstenabschnitte der US-Ostküste von den Fluten überrascht wurden. Parallel zu der Bilderreihe, die natürlich nur eine Kleine Auswahl an Bildern darstellt, gibt es noch die passende Photoausstellung im Museum of the City of New York (29.10.2013 – 2.3.2014) und ein Buch, dass im November auf den Markt kommen wird. Mit dem passenden Titel „#SANDY“, wird es eine Kompilation aus Bildern sein, die während der Katastrophe auf Instagram geteilt wurden und so die Aufmerksamkeit auf die betroffenen Gebiete lenkten. Und … Weiterlesen →

Privately Owned Public Spaces: POPS

Downtown Manhattan, Financial District: Ich bin in der 55 Broad Street als mein Blick – eher zufällig – auf die Fassade eines Hochhauses fällt. Was mir auffällt ist ein Emblem an der Hauswand, das einen grünen Baum innerhalb eines gerasterten Quadrats abbildet. Das Zeichen macht mich neugierig. Ich trete näher und lese, dass der grüne Baum das Erkennungszeichen der POPS ist. POPS ist die Abkürzung für privately owned public spaces; öffentlich nutzbare Räume, die sich in privater Liegenschaft befinden. Was das konkret bedeutet entnehme ich den Erläuterungen auf dem sogenannten entry plaque. So sind POPS, die das offizielle Logo tragen, … Weiterlesen →

Seinfeld

Geradewegs aus der Abteilung: „Viel zu krass um wahr zu sein“ kommt mein heutiger Link-Tipp. Die Schöpfer der Seite „Maps about nothing“ hatten nämlich nichts besseres zu tun als sich die Serie Seinfeld vorzunehmen, die in Deutschland kaum jemand kennt. Genau, wie der Titel schon sagt, geht es um die 9 Staffeln andauernde Serie Seinfeld. Im Gegensatz zu der hierzulande wesentlich bekannteren Serie Friends, geht es bei Seinfeld um vier – wesentlich unattraktivere und komischere – Charaktere, die ebenfalls in New York wohnen und dort allerhand komisch Dinge erleben. Wo sie diese Dinge erleben, haben sich die Macher von Maps … Weiterlesen →