Mobilitätsmanagement

Fahrrad, Bonn, Mobilität

Als Folge von steigendem MIV seit den 1950er Jahren, erhöht sich das Verkehrsaufkommen auf den Straßen, speziell aufgrund der täglich zu leistenden Arbeitswege. In der Rush-Hour erfährt der Verkehrsteilnehmer zäh-fließenden Verkehr und Staus kombiniert mit Abgasen, Lärm und anderen gestressten Verkehrsteilnehmern. Negative Auswirkungen auf Mensch und Natur sind das Resultat. Oft gibt es eine Scheu oder Unwissenheit von Nutzern und Nachfragern über Möglichkeiten einer nachhaltigen Mobilität und oft wissen Betriebe nicht, inwieweit sie die Handlungsmaßnahmen bzgl. des von ihnen verursachten Verkehrs und dessen negative Auswirkungen umweltverträglicher gestalten können. Jede Firma und jeder Betrieb ist Verkehrsverursacher. Pendlerwege, Transport und Dienstwege, um … Weiterlesen →

Mobilität und Digitalisierung – Chancen und Hemmnisse für die Mobilität von morgen

Da ich neben dem Schreiben von Artikeln ja noch einem echten Job nachgehe, hatte ich letztens die Möglichkeit an der Veranstaltung „Mobilität und Digitalisierung – Chancen und Hemmnisse für die Mobilität von morgen“ – ausgetragen vom ILS in Dortmung – teilzunehmen. Daher hatte ich die Chance am 26.11. sechs wirklich sehr interessanten Vorträgen zum Thema Mobilität zu lauschen, die ich euch hier kurz zusammenfassen möchte, damit ihr einen kleinen Überblick über den aktuellen Stand in der Mobilität von Heute bzw. Morgen bekommt. Das Projekt U.Move 2.0 Kathrin Konrad, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung referierte über das Projekt … Weiterlesen →

Laufend Gutes Tun – Mobilität der anderen Art

Das Thema Mobilität haben Daniel und ich schon das ein oder andere Mal aus den unterschiedlichsten Perspektiven hier im Blog beleuchtet. Seien es nun die Arbeitswege der Bonner Universitätsbediensteten, die ein oder andere Master- und Bachelorarbeit oder Mietautos und Carsharing via Flinkster. Dies alles sind Beiträge, die sich hier mit etwas Suchen finden lassen und die sich immer um das Thema Mobilität drehen. Hier geht es auch um das „sich Bewegen“ und das aktive Teilhaben am Leben. – Allerdings aus einer etwas ungewohnteren Perspektive. Mein Arbeitgeber Pixum hat abgesehen von mir nämlich noch jede Menge anderer Angestellter, die sich in … Weiterlesen →

Masterarbeit-Umfrage: Jobticket Rhein-Sieg

Skyline Boston, Titelbild Urbanfreak ©Hagen Schiessel

Wie schon das ein oder andere Mal, möchte ich auf eine aktuelle Umfrage für eine Masterarbeit aufmerksam machen. Julia schreibt gerade an der Universität Bonn ihre Masterarbeit zum Thema Mobilität und hat dabei vor allem das Jobticket im Verkehrsverbund Rhein-Sieg in den Blickpunkt gerückt. Alle Leser, die im Rhein-Sieg Kreis wohnen und einen Arbeitgeber haben, der ein Jobticket anbietet (man muss es nicht selber nutzen!), die bitte ich kurz an der Umfrage teilzunehmen. Worum es genau geht, erklärt euch aber am besten kurz Julia selbst: „Im Rahmen meiner Masterarbeit untersuche ich in Kooperation mit dem Mobilitätsberatungsunternehmen EcoLibro, warum sich Personen … Weiterlesen →

Bike-House Bonn @ Caritas

Letztens war es endlich so weit. Nachdem mir vor sieben Wochen zunächst das Schloss (!) meines Fahrrades geklaut wurde, hat es nun (mittlerweile zum dritten Mal) mein Fahrrad getroffen. Zwar konnte ich mir besagtes Objekt nun schon 2x zurückerobern, aber nun wurde es langsam Zeit für ein Neues. Immerhin hatte ich das alte Fahrrad irgendwann in den 90ern erstanden und nun ja, die Zeiten von lila Lenkern sind mittlerweile vielleicht auch vorbei. Da ich also keine Lust mehr hatte mit dem Auto durch die Gegend zu fahren und mein altes Fahrrad zurückzuerobern (klappt überraschend häufig in Bonn-Beuel und Auerberg), habe … Weiterlesen →

Stadt der Zukunft

Die Stadt der Zukunft bzw. die Zukunftsstadt ist in 2015 das Thema des Wissenschaftsjahres. Vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und gestern von der Bundesministerin Prof. Dr. Johanna Wanka offiziell eröffnet, widmet sich das Wissenschaftsjahr ganz dem Thema Zukunft in Städten. Thematisch liegen die Schwerpunkte in den Bereichen digitale Infrastruktur, Mobilität, Demographischer Wandel und Lebensqualität. Unter dem Gesichtspunkt nachhaltige Stadt sollen Innovative Ideen gefördert und umgesetzt werden, wie man den Pressemitteilungen und Informationsbroschüren auf den Seiten der Zukunftsstadt entnehmen kann. Werde Stadt der Zukunft Bis zum 27. März können sich Kommunen für die erste Phase des Wettbewerbes Zukunftsstadt … Weiterlesen →

Issuu: Geographisches Lesevergnügen

Vor ein paar Wochen bin ich über eine Seite gestolpert, die mir auf Anhieb gefallen hat und die nun einen festen Platz neben meinen anderen Feed Readern (wie z.B. dem schon oft erwähnten Flipboard) gefunden hat. Die Rede ist von Issuu, einer Plattform auf der Magazine, Bücher, Zeitschriften und Broschüren hochgeladen werden können. So lange man sich in „Leistungsschutzrecht“-Deutschland die Frage nach dem Copyright bei einigen Publikationen nicht allzu ernsthaft stellt, hat man mit Issuu eine Seite gefunden, die einem wirklich nahezu alles bietet, was man sich vorstellen kann. Wer also gerade nicht weiss, was man an einem Sonntag Abend … Weiterlesen →

Mobilität und Gesundheit

Wie schon in ein paar Tagen auf der Facebook Seite, möchten wir auch hier nochmal auf die Masterarbeit von Juliane aufmerksam machen. Die Arbeit hat den Titel: „Mobilität und Gesundheit – Welchen Einfluss hat die Wahl der Verkehrsmittel auf dem Arbeitsweg auf die Gesundheit Berufstätiger“ und läuft in Kooperation mit dem Mobilitätsberatungsunternehmen EcoLibro GmbH. Im Großen und Ganzen möchte Juliane herausfinden, ob man sich morgens aus einem bestimmten Grund aufs Fahrrad setzt, die U-Bahn nimmt bzw. mit dem Auto zur Arbeit schleicht, oder ob es eben doch alles Zufall ist. Irgendwie müssen wir ja alle zu unserem Arbeits-/Ausbildungsplatz und wieder … Weiterlesen →

Kölns Stadtrundfahrten mit dem Fahrrad

Man kennt das ja. Anbieter von Stadtrundfahrten nutzen meist Busse, in denen dann ein fachkundiger „Eingeborener“ hier und da wissenswertes über die gesehenen Attraktionen zum Besten gibt. Nur stehen diese Busse dann in den gleichen Staus wie z.B. Pendler. Weiterhin können gewählte Touren oft einschläfernd sein. Da wir schon über alternative Stadttouren berichtet hatten, in diesem Fall New York, hatten wir die Möglichkeit Informationen über ein Kölner Startup zu bekommen, die ebenfalls keine standardisierten Stadttouren anbieten. Ein junger Unternehmer in Köln räumt nun mit diesen klassischen Stadtrundfahrten per Bus oder zu Fuß auf. Ab dem 8.3.2014 kann Köln mit dem … Weiterlesen →

Multi- und intermodale Mobilität als „neue“ Mobilitätsformen

multimodale Mobilität

Es wird wieder Zeit sich ein wenig mit der Mobilität zu beschäftigen. Vor gerade einmal zwei Jahren, am 1. Januar 2012 waren in Deutschland 51,7 Mio. Kraftfahrzeuge zugelassen, was zu der Zeit einer Dichte von 633 Kfz auf 1.000 Einwohner entsprach. Davon waren 42,9 Mio. Pkws (im Jahr 1955 waren es 1,7 Mio. Pkws). Zur Verdeutlichung kann man sagen, dass sich der Bestand der Pkws in Deutschland seit 1970 verdreifacht hat. Als Resultat wurde ein steigender MIV (motorisierter Individualverkehr) beobachtet – 1991 bis 2007 stieg dieser um 24,1 % (SCHUBERT 2009). Die Folgen sind jedem bekannt: Staus, Abgase, Lärm, Unfälle. … Weiterlesen →