25 Jahre Mauerfall

25 Jahre Mauerfall ist heute das Thema in allen Medien. Während die großen Zeitungen Sonderberichte veröffentlichen und Google gegenwärtig auf der Startseite ein Video-Doodle zeigt, gibt es aber noch ein paar andere Seiten zum Thema, die man sich anschauen sollte. Schließlich gibt es ja das ein oder andere Stück deutsche Geschichte zu entdecken, welche zumindest während meiner Schulzeit nie so richtig Ihren Platz im Geschichtsunterricht finden konnte, da es ja wichtigere Themen gab. Zweiter Weltkrieg, Octavian und das römische Reich sind immerhin Punkte, die in den Geschichtsbüchern von 1988 gedruckt waren und die eben auch ein paar Jahre später noch … Weiterlesen →

CommonLens

Nach der Weltmetropole Birmingham und seinen Arbeitnehmern, will ich mich heute einmal wieder der deutschen Hauptstadt widmen. Dank Twitter bin ich nämlich auf ein Projekt aufmerksam geworden, dass ich gerne einmal vorstellen will. Das Projekt heißt CommonLens und setzt sich aus Fotojournalisten der ehemaligen Nachrichtenagentur dapd zusammen. Bilder von Profis Bilder sind in Blogs meiner Meinung nach unabdingbar. Ein 1.000 Wörter Artikel wirkt ohne Bilder einfach nicht so gut wie mit Bildern. Allerdings sind Bilder und Fotos auch einer der Gründe, warum einem Blogger schnell der Spaß am bloggen vergehen kann. Abmahnungen (ob nun gerechtfertigt oder nicht) sind an der … Weiterlesen →

Spielereien mit Twitter

In Ordnung: Was haben Herpes, Silvio Berlusconi und Til Schweiger gemeinsam? – Richtig: beide „trenden“ momentan auf Twitter. Während man in Deutschland vorzugsweise über seine eigene Stadt, Das BER-Flughafendebakel und den Tatort samt Til Schweiger twittert, sieht die Situation in den USA und Italien anders aus. In Italien regiert nach wie vor Berlusconi. Sowohl in der Realität, als auch im sozialen Netzwerk namens Twitter. Selbst die Suche nach dem Papst kann hierbei nicht an die Popularität Berlusconi’s ankommen. In den USA herrschen dagegen hauptsächlich zwei Worte. Herpes und shingles. Letzteres ist nebenbei die Umgangssprachliche Form für die Gürtelrose. Medizinisch wäre … Weiterlesen →

Die East Side Gallery und Berlins klamme Kassen

OK, ich bin vermutlich etwas spät mit diesem Beitrag dran, denn um ein Haar wäre es heute schon zu spät gewesen um mich der East Side Gallery zu widmen. –Höchstens zu einem Memorandum hätte es gereicht, wenn es heute nach dem Willen der Berliner Senats- bzw. Bezirksverwaltung gegangen wäre. Diese wollen nämlich den längsten noch erhaltenen Mauerrest der berühmt berüchtigten Berliner Mauer abtragen und die Stadt auf Vordermann bringen. In einer Entscheidungsgeschwindigkeit, die man sonst nur von der Bundesregierung bei Entscheidungen zum Datenschutz- oder dem Leistungsschutzrecht kennt, wurde kurzerhand am Donnerstag beschlossen die letzten Reste der Mauer abzutragen. Man will … Weiterlesen →