Städte im digitalen Raum

Das Massachusetts Institute of Technology (MIT) versucht die Bewegungen der Menschen im Internet zu deuten. Durch die flächendeckende Verwendung der einzelnen Kommunikationsnetzwerke sollen typische Charakteristika aufgedeckt werden, die sowohl auf den Einzelnen als auch Gruppen angewendet werden kann. In Zusammenarbeit haben The Senseable City Lab und Ericcson nun diese Reise durch den virtuellen Raum begonnen.
Und wenn das erste Video auch nur ansatzweise das aufdeckt, was die Forscher bislang entdecken konnten, freue ich mich schon jetzt auf die Ergebnisse.


(Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=60dS9hvPfb0)

Das Projekt Signature of Humanity

Ganz dem momentanen Trendwort „Big Data“ folgend, haben sich das MIT und Ericsson für das Projekt SIgnature of Humanity zusammengetan. Gemeinsam wird die Datennutzung der Kommunikationskanäle untersucht. Dabei entdeckten die Forscher nicht nur zeitliche, sondern auch räumliche und dynamische Abläufe, die sich sowohl auf Mikro- als auch auf große Skalen anwenden und beziehen lassen.

Das Hauptprojekt bezieht sich auf die raum-zeitliche Nutzung von SMS, Telefon und Datenverkehr in verschiedenen Metropolen der Welt. Gibt es sich wiederholende, dynamische Abläufe, zu welchen Zeiten werden welche Daten genutzt und vor allem, wer nutzt sie wann? Gibt es spezielle Ereignisse, welche die Datennutzung beeinflussen? Können gewisse Räume in Einklang mit der Datennutzung und dem Zeitraum in Verbindung gebracht werden? All dies sind Fragen, die das Projekt angehen und beantworten möchte.
Aber auch die Gemeinsamkeiten und Unterschiede in den weltweiten Metropolen soll aufgedeckt werden. Immerhin lassen erste Berechnungen darauf schließen, dass die Datennutzung in erster Linie kulturellen Zwängen unterliegt. So sind sich Städte innerhalb eines Landes ähnlicher als Metropolen der einzelnen Länder. Gleichzeitig gibt es aber wohl auch Ähnlichkeiten, die allen Städten gemeinsam sind.

Zwar steht dieses Projekt noch relativ am Anfang, aber mir hat das Video schon einmal sehr viel Spaß gemacht und ich freue mich schon jetzt darauf, das fertige Projekt irgendwann sicherlich auch hier vorstellen zu können.

(2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Veröffentlicht von

Sicherlich fragen sich jetzt alle, wer hier schreibt: Mein Name ist Helen Schrader, seit 2010 bin ich Diplom-Geographin (Uni Bonn) und eigentlich bin ich bei PIXUM in Köln im Bereich Online Marketing tätig. In meiner Freizeit schreibe ich an UrbanFreak und versuche der Geographie zumindest ein wenig treu zu bleiben.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar