Masterarbeit-Umfrage: Jobticket Rhein-Sieg

Skyline Boston, Titelbild Urbanfreak ©Hagen Schiessel

Wie schon das ein oder andere Mal, möchte ich auf eine aktuelle Umfrage für eine Masterarbeit aufmerksam machen. Julia schreibt gerade an der Universität Bonn ihre Masterarbeit zum Thema Mobilität und hat dabei vor allem das Jobticket im Verkehrsverbund Rhein-Sieg in den Blickpunkt gerückt. Alle Leser, die im Rhein-Sieg Kreis wohnen und einen Arbeitgeber haben, der ein Jobticket anbietet (man muss es nicht selber nutzen!), die bitte ich kurz an der Umfrage teilzunehmen. Worum es genau geht, erklärt euch aber am besten kurz Julia selbst: „Im Rahmen meiner Masterarbeit untersuche ich in Kooperation mit dem Mobilitätsberatungsunternehmen EcoLibro, warum sich Personen … Weiterlesen →

Texas Reisetipps

Während meine Kollegen langsam aber sicher in den Urlaub aufbrechen oder schon im Urlaub weilen, steht bei mir immer noch die Planung auf dem Wochenend-Zeitplan. Zwar gibt es schon den einen oder anderen Wochenendetrip, aber die letzten 14 Urlaubstage des Jahres muss ich noch verplanen, weshalb ich gegenwärtig einige Reiseführer durchforste und Planungen aufstelle, wieder verwerfe und durch andere Ziele ersetze. Neuestes (potenzielles Reiseziel) ist momentan der Süden der USA, bzw. der Südwesten. Während ich Kalifornien nun schon öfter besucht habe, sieht es bei den umliegenden Staaten an der Westküste noch etwas mau aus. Zwar gab es mal einen Tagesausflug … Weiterlesen →

b-cared: Leben retten via Handy

Es ist mal wieder an der Zeit auf eine Crowdfunding-Aktion aufmerksam zu machen. Nachdem es u.a. bei Lost Places – Vergessen im Harz schon so gut funktioniert hat, ändere ich jetzt aber ein wenig die Richtung. Diesmal möchte ich nämlich auf ein Projekt des Wiener Startups caregency aufmerksam machen, welches gerade dabei ist Unterstützung für eine App sucht, die als Notrufsystem für ältere Menschen fungieren soll. Gemeinsam mit der FH Technikum Wien entwickelt caregency die App b-cared und sucht dafür Backer über Visonbakery. Was kann b-cared? Laut Meldung auf Visonbakery befindet sich die App bereits am Ende der Testphase und … Weiterlesen →

Speicherstadt und Kontorhausviertel von Hamburg werden UNESCO-Welterbe

Lange hat es gedauert, aber die Hamburger Speicherstadt sowie das Kontorhausviertel sind nun von dem UNESCO-Welterbekomitee gemeinsam mit dem Chilehaus in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen worden, wie u.a.Destinet gestern berichtete. Die 39. Sitzung des Welterbekomitees, welche zwischen dem 28. Juni und 8. Juli in Bonn tagt(e), entschied am 5.7.2015 die Hamburger Speicherstadt mitsamt Kontorhausviertel und Chilehaus in die Liste der Kulturerbe aufzunehmen. Das zwischen Binnenhafen, Zollkanal und Sandtorhafen befindliche Gebiet wurde zwischen 1885 und 1927 erbaut und war maßgeblich an dem rasanten Aufstieg der Hansestadt im internationalen Handel in ebendieser Zeit beteiligt. Das Lagerhauskonglomerat ist der größte zusammenhängende, auf Eichenholzpfählen erbaute … Weiterlesen →

Bike-House Bonn @ Caritas

Letztens war es endlich so weit. Nachdem mir vor sieben Wochen zunächst das Schloss (!) meines Fahrrades geklaut wurde, hat es nun (mittlerweile zum dritten Mal) mein Fahrrad getroffen. Zwar konnte ich mir besagtes Objekt nun schon 2x zurückerobern, aber nun wurde es langsam Zeit für ein Neues. Immerhin hatte ich das alte Fahrrad irgendwann in den 90ern erstanden und nun ja, die Zeiten von lila Lenkern sind mittlerweile vielleicht auch vorbei. Da ich also keine Lust mehr hatte mit dem Auto durch die Gegend zu fahren und mein altes Fahrrad zurückzuerobern (klappt überraschend häufig in Bonn-Beuel und Auerberg), habe … Weiterlesen →

Quartiersentwicklung am Beispiel der Kölner Büdchen

Kölschen Klüngel der etwas anderen Art gab es vor ein paar Wochen zu entdecken. Eine gemeinsam von Pixum und der artbox44 veranstaltete Tour für Blogger der Region brachte und das kölsche Lebensgefühl und vor allem die Kölner Büdchen etwas näher. Unter der Führung von Bruno Knopp ging es an einem der etwas wärmeren Juni-Abende quer durch Köln um die verschiedenen Büdchen und deren Geschichten kennenzulernen. Immerhin gibt es in der Rheinischen Metropole zumindest laut der Untersuchung zweier Architekturstudenten mehr als 1.000 dieser Büdchen im gesamten Stadtbereich. Marco Hemmerling und Janine Tüchsen untersuchten im Rahmen des plan14-parcours diese Paradebeispiele Kölner Architektur … Weiterlesen →

Risiko aus Menschenhand

Skyline Boston, Titelbild Urbanfreak ©Hagen Schiessel

Der Risikobegriff kann sicherlich auf viele Bereiche der Entwicklung bezogen werden und hat gerade in der Geographie die verschiedensten Teilbereiche, die sich mit der Entstehung und den Auswirkungen von Risiken auseinandersetzen. Umso verstörender ist es dann, wenn immer wieder Beiträge auftauchen, die sich mit Risiken beschäftigen, die erst durch den Menschen netstehen bzw. wie in diesem Fall durch den Menschen forciert werden. Wie zum Beispiel in diesem Fall, wo durch einen Umzug vielleicht etwas zu viel Risiko in Kauf genommen wird, denn: „Homeland Security has decided to move the lab, to be known as the National Bio and Agro-Defense Facility, … Weiterlesen →

Sidewalk Labs: Google steigt in die Stadtplanung ein

Am Mittwoch hat Google vermeldet, dass es mit Sidewalk Labs, einem Start-up für urbane Innovationen nun auch in die Stadtplanung einsteigen möchte. Das ambitionierte Ziel ist es neue Entwicklungswege für die Städte der Gegenwart zu entwickeln und umzusetzen. Neben dem Internet der Dinge, neuwertigen und nachhaltigen Energien sowie den verschiedenen unternehmenseigenen Kartenprojekten, möchte Google in der nächsten Zeit einige ambitionierte Projekte in den Städten dieser Welt umsetzen. Operierend aus New York, sollen die Sidewalk Labs den Grundstein zur Lösung urbaner Probleme durch technische Entwicklungen liefern. In jedem Fall eine, wie ich finde, interessante Entwicklung, die sich in den nächsten Tagen … Weiterlesen →

Urbanicom – die digitalen Effekte auf die konkrete Stadt

Am 8. und 9. Juni findet in Dortmund die 38. Studientagung zum Thema „Die digitalen Effekte auf die konkrete Stadt“ statt. Veranstalter ist die Urbanicom – Deutscher Verein für Stadtentwicklung und Handel e.V.. Als internationale Vereinigung „Stadtentwicklung und Handel“ 1966 in Brüssel gegründet, trifft sich die deutsche Abteilung seit 1976 jährlich um über die Förderung von Urbanität, Nutzungsvielfalt und Lebendigkeit in städtischen Zentren zu beraten. Thema in diesem Jahr sind nun eben „Die digitalen Effekte auf die konkrete Stadt“, bei der es unter anderem um diese Hauptpunkte gehen wird: „Veränderungen im Handel“ Neue Partnerschaften in der Stadt“ In einzelnen Vorträgen … Weiterlesen →

Top10 April 2015

Wie jeden Monat in diesem noch jungen Jahr, ist es auch heute wieder an der Zeit auf die beliebtesten Berichte einzugehen, die wir hier im Blog geschrieben haben oder auf die wir nur kurz auf der Facebook-Seite von Urbanfreak.de eingehen konnten. Wer also für den Feiertag noch etwas Lesestoff benötigt, der kann sich hier einmal die Themen anschauen, die uns im April am meisten beschäftigt haben. Eine mangelnde Auswahl an interessanten Themengebieten kann man uns nun wirklich nicht vorwerfen, weshalb ich hier kurz die zehn meistgelesenen Artikel vorstelle, auf die Patrick, Daniel und ich auf der Facebook-Seite hingewiesen haben. 10. … Weiterlesen →