Mobilität und Gesundheit

Wie schon in ein paar Tagen auf der Facebook Seite, möchten wir auch hier nochmal auf die Masterarbeit von Juliane aufmerksam machen. Die Arbeit hat den Titel: „Mobilität und Gesundheit – Welchen Einfluss hat die Wahl der Verkehrsmittel auf dem Arbeitsweg auf die Gesundheit Berufstätiger“ und läuft in Kooperation mit dem Mobilitätsberatungsunternehmen EcoLibro GmbH. Im Großen und Ganzen möchte Juliane herausfinden, ob man sich morgens aus einem bestimmten Grund aufs Fahrrad setzt, die U-Bahn nimmt bzw. mit dem Auto zur Arbeit schleicht, oder ob es eben doch alles Zufall ist. Irgendwie müssen wir ja alle zu unserem Arbeits-/Ausbildungsplatz und wieder zurück.

Das Mobilitätsverhalten und die Gesundheit

Während sich Daniel in seinen Auswertungen hauptsächlich mit dem Fahrrad auseinandergestzt hat, konzentriert sich Juliane eher auf die gesundheitlichen Auswirkungen der Berufspendler. Betreut wird die Arbeit daher auch von einem anderen bekannten Bonner Geographie Professor. Prof. Dr. med. Thomas Kistemann MA (geogr.), seineszeichens stellvertretender Direktor des Instituts für Hygiene und Öffentliche Gesundheit ist diesmal der Auserwählte, der die Arbeit betreut. Im Fokus der Masterarbeit steht eine kurze Befragung, die unter https://www.umfrageonline.com/s/mobilitaet_und_gesundheit zu finden ist und an der nun doch bitte jeder einmal teilnimmt, der es noch nicht getan hat.

Mobilitätsvorschriften auf Wegen

Im Fokus der Befragung stehen das Mobilitätsverhalten und die Gesundheit Berufstätiger Pendler. Wer schon einmal eine quantitative Studie auswerten durfte, weiss natürlich, dass es wesnetlich mehr Spaß macht die Daten auszuwerten, wenn es genügend Probanden gab, die vorher an der Umfrage teilgenommen haben. Daher hoffen wir natürlich, dass Juliane das ambitionierte Ziel von 2.000 Teilnehmern erreichen kann. In den ersten zehn Tagen konnte etwa die Hälfte dieser Zahl erreicht werden, weshalb ich guter Dinge bin, dass man die 2.000er Grenze erreichen kann. Für diejenigen, die sich noch nicht ganz sicher sind: Nach der Umfrage gibt es auch noch die Möglichkeit an enem Gewinnspiel teilzunehmen!

Carpool Lanes HOV

Warum Mobilität und Gesundheit?

Es gibt bereits zahlreiche Studien zum Themenbereich der Mobilität. Auch direkte und indirekte Folgen der Verkehrsmittelnutzung auf die Gesundheit wurden schon das ein oder andere Mal aufgezeigt. Allerdings hat es bisher noch keinen Versuch gegeben, den direkten Zusammenhang zwischen der Nutzung verschiedener Verkehrsmittel auf den täglichen Wegen zur Arbeit und den Krankheits- bzw. Fehltagen Berufstätiger zu testen. Wer also schon immer einmal wissen wollte, ob die Autopendler am Ende vielleicht doch gesünder Leben als die Fahrrad Fahrer, der sollte sich den Ausgang bzw. die Veröffentlichung dieser Masterarbeit einmal vormerken. Und im Frühjahr 2015 einmal die Seiten von EcoLibro nach den Ergebnissen der (anonymen) Studie durchforsten. Schließlich könnte das Mobilitätsverhalten am Ende nicht nur einen Einfluss auf die Fehltage der Kollegen haben, sondern auch Rückschlüsse auf den BMI und das Wohlbefinden zulassen! Dazu dann aber mehr, wenn Juliane Ihre 2.000 Probanden zusammen hat und genügend Zeit hatte die Daten auszuwerten… 😉 Sobald es die ersten Ergebnisse gibt, werden wir es hier natürlich auch wieder aufgreifen.

 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar