Die meistbesuchte Internetseite der Welt

Der Geographentag ist zwar zu Ende, aber das heißt ja nicht, dass wir es nun ruhiger angehen lassen. Nachdem das Wochenende ganz im Schatten des Geographentages stand, konnte ich natürlich auch Sonntag nicht so ganz vom Internet lassen und bin dabei über die Karte zweier Wissenschaftler des Oxford Internet Institutes gestolpert.

Nebenstehende und weiter die weiter unten folgende Karte zeigen, wie regional und doch universal das Internet in der Welt angekommen sind. Die Karten zeigen die jeweils meistbesuchten Websites der jeweiligen Länder. Im Falle der unteren Karte sogar nach Nutzern größenkonform angeglichen. – Je mehr Nutzer, desto größer wird das Land abgebildet.

Die meistbesuchte Internetseite nach Regionen

Auffallend ist, dass sich in den meisten Ländern Google und Facebook um die Siegerkrone streiten, wohingegen in Russland und China die landeseigenen Suchmaschinen die am stärksten besuchten Seiten – laut der ALEXA-Auswertung – sind. Google hat flächenmäßig die Nase vorn: Immerhin hat der Suchmaschinengigant Nordamerika, Europa und den Süden Asiens fest in der Hand. Facebook erreicht die Pole Position lediglich im westlichen Südamerika (nicht unüberraschend, wenn man bedenkt wie stark der Google-Social-Dienst Orkut im Osten verbreitet ist) und in großen Teilen Mittelamerikas. Außerdem, für mich etwas überraschend, in Nordafrika.

Meistbesuchte Website weltweit

© Mark Graham and Stefano De Stabbata | Oxford Internet Institute (CC BY-NC 3.0)

Besondere Situation in Asien

Auffällig ist, dass die Verteilung in Asien wesentlich heterogener ist als in allen anderen Kontinenten. Die lokale Suchmaschine Baidu ist die populärste Seite in China und somit der Sieger in dem Land mit der größten (Internet)-Population mit geschätzt über einer halben Milliarde Nutzern. Da allerdings Baidu auch in umliegenden asiatischen Ländern führt, sollten die Daten vermutlich nicht ohne die notwendige kritische Hinterfragung verwendet werden. Immerhin erschließt sich sowohl den Wissenschaftlern als auch mir nicht so ganz, warum Baidu z.B. in Südkorea verbreiteter sein sollte als die südkoreanische Suchmaschine Naver. – Und ja, in Sachen Suchmaschinen macht mir so schnell niemand was vor. 😉

Aber wer weiß, vielleicht sind die Koreaner doch näher mit den Chinesen vernetzt als man gemeinhin annehmen sollte.

Das Yahoo! eine Vormachtstellung in Japan und Taiwan hat, kann dadurch erklärt werden, dass hier einige Akquisitionen, Joint Ventures und Tochterunternehmen (vor allem SoftBank und Wretch) die Daten von Yahoo! kräftig ankurbeln.

Die nächste Suchmaschine, die noch kräftig mitmischt ist Yandex in Russland, während die Kasachen am liebsten Ihre Mails mit Mail.ru verschicken und die Weißrussen statt Facebook das lokale Netzwerk VK dem US-Konkurrenten von Facebook vorziehen.

Google und dann lange nichts

Age_of_Internet_Empires_final

Länder, in denen Google auf Platz eins geführt wird, besitzen mehr als eine Milliarde Internetnutzer. Daher ist die US-Suchmschine die am häufigsten genutzte Internetseite weltweit, wenn man nach der Internetpopulation der jeweiligen Länder gewichtet. Danach folgen auf den Plätzen zwei und drei zunächst Baidu und anschließend Facebook. Dadurch, dass allein in China laut Alexa-Erhebungen 500 Millionen Internetnutzer existieren, schafft es Facebook trotz der Pole Position in über 50 Ländern nicht an der chinesischen Suchmaschine vorbeizukommen. Lediglich 280 Millionen Internetnutzer befinden sich nämlich innerhalb der Länder, die am häufigsten Facebook aufrufen.

Während hauptsächlich Suchmaschinen die Nase vorn haben, gewinnt in Palästina mit der AlWatan Voice eine Online-Zeitung. Somit ist Palästina das einzige Land, in dem sich eine Zeitung gegen das Triumvirat Suchmaschine, Social Media und E-Mail durchsetzen konnte. Eine für mich doch sehr interessante Erkenntnis.

(6 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Veröffentlicht von

Sicherlich fragen sich jetzt alle, wer hier schreibt: Mein Name ist Helen Schrader, seit 2010 bin ich Diplom-Geographin (Uni Bonn) und eigentlich bin ich bei PIXUM in Köln im Bereich Online Marketing tätig. In meiner Freizeit schreibe ich an UrbanFreak und versuche der Geographie zumindest ein wenig treu zu bleiben.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar