Masterarbeit-Umfrage: Jobticket Rhein-Sieg

Skyline Boston, Titelbild Urbanfreak ©Hagen Schiessel

Wie schon das ein oder andere Mal, möchte ich auf eine aktuelle Umfrage für eine Masterarbeit aufmerksam machen. Julia schreibt gerade an der Universität Bonn ihre Masterarbeit zum Thema Mobilität und hat dabei vor allem das Jobticket im Verkehrsverbund Rhein-Sieg in den Blickpunkt gerückt. Alle Leser, die im Rhein-Sieg Kreis wohnen und einen Arbeitgeber haben, der ein Jobticket anbietet (man muss es nicht selber nutzen!), die bitte ich kurz an der Umfrage teilzunehmen.

Worum es genau geht, erklärt euch aber am besten kurz Julia selbst:

„Im Rahmen meiner Masterarbeit untersuche ich in Kooperation mit dem Mobilitätsberatungsunternehmen EcoLibro, warum sich Personen für oder gegen das Jobticket entscheiden. Außerdem wie das Ticket genutzt wird und welche Auswirkungen es gibt.
Wirkt sich das Jobticket vielleicht insgesamt positiv auf unser Verkehrsverhalten aus? Beeinflussen Jobticketinhaber auch andere Personen vermehrt den öffentlichen Nahverkehr zu nutzen? Werden vielleicht sogar Autos abgeschafft? Solche und andere Fragen sollen beantwortet werden.

Bislang gibt es nur sehr wenige Studien, die sich mit diesem Thema befassen. Daher würde ich mich besonders freuen, wenn Sie an dieser Befragung teilnehmen und den Link auch mit Ihren Mitarbeitern / Kollegen teilen.
Mitmachen können alle Personen die in einem Unternehmen arbeiten, dass das Jobticket anbietet und im Verkehrsverbund Rhein-Sieg liegt.“

Spätestens jetzt aber bitte fleißig die Umfrage unter diesem Link ausfüllen! Die Umfrage ist zu 100% anonym!

Fragen und Hinweise können anschließend gerne an Julia Klemme (s6juwell @ uni-bonn.de) direkt geschickt werden.

(3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Veröffentlicht von

Sicherlich fragen sich jetzt alle, wer hier schreibt: Mein Name ist Helen Schrader, seit 2010 bin ich Diplom-Geographin (Uni Bonn) und eigentlich bin ich bei PIXUM in Köln im Bereich Online Marketing tätig. In meiner Freizeit schreibe ich an UrbanFreak und versuche der Geographie zumindest ein wenig treu zu bleiben.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar