Halloween in Deutschland: Friedhöfe

Nachdem es zugegebenermaßen die letzten Wochen etwas still war, ist es an der Zeit mal wieder loszulegen. SChließlich sind nun fast alle meine Urlaubstage für dieses Jahr aufgebraucht und auch wenn die Sichtung der Fotos der letzten Stadt-, Land-, Fluss-Ausflüge noch etwas dauert, kann ich mich ja schon mal mit anderen Dingen beschäftigen. Schließlich füllt sich die Liste meiner gesicherten Facebook-Artikel immer weiter und irgendwann ist es ja mal an der Zeit die Liste der lesenswerten Artikel abzuarbeiten, auf die ich in den kommenden Wochen hinweisen möchte. Wer so viele Zeitungen abonniert hat wie ich, der wird unweigerlich auf den … Weiterlesen →

Spaces – Perfektion Reflexion Intervention

Für die Kurzentschlossenen habe ich eine Empfehlung für eine Ausstellung im Rahmen der CAT Cologne: “SPACES – PERCEPTION | REFLECTION | INTERVENTION” von den Künstlern Ahmad Nady, Ammar Abo Bakr, Andeel, Aya Tarek, Engy Aly, Ganzeer, Medhat Amin, Monti & Islam Shabana sowie Alchem Studio und Shennawy. Die Ausstellung „Spaces. Perception | Reflection | Intervention” gibt es ab Samstag in Köln zu besichtigen. Am Stadtgarten an der Venloer Straße beschäftigt sich die Ausstellung mit der Wahrnehmung, der Reflektion und der Interaktion in und mit Räumen. Worum geht’s Vor allem in Städten wie der rheinischen Metropole wird Raum permanent zwischen den … Weiterlesen →

b-cared: Leben retten via Handy

Es ist mal wieder an der Zeit auf eine Crowdfunding-Aktion aufmerksam zu machen. Nachdem es u.a. bei Lost Places – Vergessen im Harz schon so gut funktioniert hat, ändere ich jetzt aber ein wenig die Richtung. Diesmal möchte ich nämlich auf ein Projekt des Wiener Startups caregency aufmerksam machen, welches gerade dabei ist Unterstützung für eine App sucht, die als Notrufsystem für ältere Menschen fungieren soll. Gemeinsam mit der FH Technikum Wien entwickelt caregency die App b-cared und sucht dafür Backer über Visonbakery. Was kann b-cared? Laut Meldung auf Visonbakery befindet sich die App bereits am Ende der Testphase und … Weiterlesen →

Bangkok in 24 Stunden

24 Stunden sind viel zu kurz, um Bangkok kennenzulernen, vor allem wenn man mit einem Jetlag zu kämpfen hat. Aber viel mehr Zeit hatte ich im November 2014 leider nicht. Ich befand mich auf der Durchreise nach Vietnam und hatte nur einen einzigen Tag für Bangkok eingeplant. Trotzdem wollte ich Thailand nicht verlassen, ohne einen Eindruck der asiatischen Metropole zu gewinnen. Grand Palace und Wat Phra Khaeo Mein Tag in Bangkok beginnt am Grand Palace. Der Palast der Königsfamilie und die dazugehörige Tempelanlage mit dem Smaragd-Buddha sind ein wahrer Touristen-Magnet. Obwohl ich wirklich früh dran bin, ist es schon sehr … Weiterlesen →

Top10 März 2015

Nachdem die Rückblicke auf unsere Blog und Social Media Aktivitäten in den beiden Monaten so gut ankamen, möchten wir natürlich nicht auf den Rückblick im März verzichten. Immerhin gab es auch hier wieder jede Menge Themen, die wir auf Facebook & Twitter aus Zeitgründen „nur“ geteilt haben oder die wir etwas ausführlicher im Blog behandelten. Dabei war der März ein sehr ereignisreicher, wenn auch eher trauriger Monat, wenn man sich die Berichte ansieht, die es in die Top10 März 2015 der meistgelesenen Berichte geschafft haben. Vom Flugzeugabsturz der Germanwings Maschine bis hin zu Kältewellen, geomagnetischen Stürmen und Ausschreitungen in Frankfurt. … Weiterlesen →

Top10 Januar 2015

So lange die Neujahrsvorsätze noch anhalten, ist es an der Zeit eine neue Kategorie aus dem Boden zu stampfen. Immerhin haben wir die Artikelanzahl seit Jahresbeginn ein wenig nach oben geschraubt und aktuelle Themen zumindest in der Facebook-Gruppe geteilt bzw. angeteasert. Wer allerdings nicht täglich auf die Seite schafft, verpasst sicherlich den einen oder anderen Artikel, weshalb sich die fleißigen Poster aus der Facebook-Gruppe nun überlegt haben, immer die meistgelesenen und somit vermutlich auch interessantesten Artikel hier im Blog zu posten, die aus Zeitgründen zwar nicht groß im Blog, aber zumindest kurzweilig auf Facebook behandelt wurden. Hier also nun die … Weiterlesen →

Die besten Baumhäuser der Welt

Gegenwärtig ist einem zwar eher danach irgendwo ein Iglu zu bauen oder mit einer Tasse Tee auf der Couch zu sitzen, aber das muss die Online Marketing Abteilung von Heiton Buckley (einen irischen Online-Shop, von dem ich noch nie etwas gehört habe) ja nicht davon abhalten dem geneigten OBI- und Bauhaus-Fan zu zeigen, was man im Sommer so mit den Werkzeugen anstellen kann, die es dort zu kaufen gibt. In einer tollen Infografik zeigen sie uns, was man ländertypisch so als Baumhaus bezeichnet. Ich weiss nicht, ob ich in der Lage wäre auch nur annähernd so etwas herzustellen, aber na … Weiterlesen →

Armut in us-amerikanischen Vororten

Vororte sind in Amerika eigentlich der Inbegriff vom weißen Amerika. Die (höhere) Mittelklasse siedelt sich vornehmlich in den Suburbs, den äußeren Rändern der Stadt an, während sich die armen, vornehmlich farbigen Schichten in den zentren der Städte niederlassen. Diese Vororte sind eigentlich der Inbegriff von Reichtum, Country & Jachtclubs (Greenwich, Connecticut auf dem Bild) und riesigen Villen mit weißem „picket fence“. Spätestens seit der Wirtschaftskrise im Jahr 2008 hat sich hier allerdings einiges gewandelt, was so allerdings noch nicht gänzlich in den Köpfen der Betroffenen angekommen ist. Zumindest scheint es so, wenn man trotz steigender Arbeitslosigkeit, Pfändungen und sozialem Abstieg … Weiterlesen →

Issuu: Geographisches Lesevergnügen

Vor ein paar Wochen bin ich über eine Seite gestolpert, die mir auf Anhieb gefallen hat und die nun einen festen Platz neben meinen anderen Feed Readern (wie z.B. dem schon oft erwähnten Flipboard) gefunden hat. Die Rede ist von Issuu, einer Plattform auf der Magazine, Bücher, Zeitschriften und Broschüren hochgeladen werden können. So lange man sich in „Leistungsschutzrecht“-Deutschland die Frage nach dem Copyright bei einigen Publikationen nicht allzu ernsthaft stellt, hat man mit Issuu eine Seite gefunden, die einem wirklich nahezu alles bietet, was man sich vorstellen kann. Wer also gerade nicht weiss, was man an einem Sonntag Abend … Weiterlesen →

Geographische Sonntagslektüre: Social Media und Batman / Nr. 2

Irgendwann ist es an der Zeit den Fernseher auszumachen und ein wenig zu lesen. Den lieben langen Tag begegnen einem dann Artikel, die man gerne einer breiteren Öffentlichkeit vorstellen möchte. Meistens mache ich bzw. machen wir dies dann auch prompt über einen der Social Media Kanäle auf denen Urbanfreak präsent ist. Sei es Twitter, Facebook oder Google+. Jedes soziale Netzwerk hat da seine ganz eigenen Vor-und Nachteile, weshalb sich die geteilten Artikel dort durchaus unterscheiden können. Unsere StreetArt Fans sollten zum Beispiel öfter einmal bei Google+ vorbeischauen, denn das Google Cultural Institute macht regelmäßig auf die Street Art in den … Weiterlesen →