Issuu: Geographisches Lesevergnügen

Vor ein paar Wochen bin ich über eine Seite gestolpert, die mir auf Anhieb gefallen hat und die nun einen festen Platz neben meinen anderen Feed Readern (wie z.B. dem schon oft erwähnten Flipboard) gefunden hat. Die Rede ist von Issuu, einer Plattform auf der Magazine, Bücher, Zeitschriften und Broschüren hochgeladen werden können. So lange man sich in „Leistungsschutzrecht“-Deutschland die Frage nach dem Copyright bei einigen Publikationen nicht allzu ernsthaft stellt, hat man mit Issuu eine Seite gefunden, die einem wirklich nahezu alles bietet, was man sich vorstellen kann. Wer also gerade nicht weiss, was man an einem Sonntag Abend so machen kann, dem würde ich das ein oder andere Buch empfehlen.

Hackable Cities auf Issuu

Gefunden habe ich die Seite über einen Tweet zu dem Buch Hackable Cities von Page Gildner. Das Buch befasst sich auf insgesamt 84 Seiten mit dem Thema Nachbarschaftsidentität und -Zusammenhalt. Dabei ist es unter einer CC-Lizenz für nicht-kommerzielle Nutzung erschienen und somit zum Beispiel für Uni-Zwecke jederzeit nutzbar:

Hackable-Cities-parsons

Hackable Cities / Paige Gildner
Parsons The New School for Design

Aber das ist natürlich noch lange nicht alles, was ich seitdem auf der Seite gefunden habe. So veröffentlicht die britische Runwild Media Group zum Beispiel regelmäßig die Ausgaben von „The City Magazine“ auf Issuu. Wer sich also nicht mit Nachbarschaftsentwicklung auseinandersetzen möchte, kann sich dem Thema Stadt auch aus einer anderen Perspektive nähern. In der Dezember Ausgabe geht es so zum Beispiel um Whiskey, Wein und Weltreisen.

Bike Sharing und Nachhaltigkeit

Auch in Bezug auf Mobilität bietet Issu einiges an Auswahlmöglichkeiten. So findet man zum Beispiel einen Bike Sharing Planning Guide ebenso wie Informationen zu nachhaltigem Städtebau, Urban Gardening und Smart Cities.

Die Auswahl an Lesematerialien ist wirklich riesengroß und sehr abwechslungsreich (wie man meiner Euphorie vielleicht ein wenig entnehmen kann…). Nahezu jedes Thema, zu dem ich in letzter Zeit Informationen brauchte, wird in irgendeiner Art und Weise auf Issuu bedient, weshalb ich jedem nur ans Herz legen kann, dort einmal nachzusehen, wenn es darum geht relevante und vor allem hochwertige Informationen zu finden.

In diesem Sinne gehe ich nun mal wieder an den E-Reader und lese weiter in „Hacking Google Maps and Google Earth“. Arbeit und Vergnügen können stellenweise ja so nah beieinander liegen. 😉

Kommentare

Schreibe einen Kommentar