Der Geotagging Atlas

Um dem Thema Open und Big Data noch etwas treu zu bleiben, möchte ich noch das Geotagging Atlas Projekt von Mapbox.com vorstellen. Zwar habe ich das vor einigen Tagen schon einmal auf der Facebook-Seite gepostet, aber es gibt eben Dinge, auf die kann man nicht oft genug hinweisen. Wer, wie z.B. Daniel und ich, schon einmal mit einer Google Maps API etwas herumgespielt hat und dort neue Routen, Points of Interest oder ähnliches eintragen wollte, der weiß, dass man mit den Google Karten auch schon mit sehr begrenzten Kenntnissen einiges anstellen kann.

Was den Leuten von Mapbox allerdings mit deren API gelungen ist, dem kann ich nur gehörigen Respekt zollen. Sie haben die Fotos mit Geotag aus Flickr exportiert und diese mit den offenen Daten von Tourismuszielen in Verbindung gesetzt. Wie das aussieht, zeige ich doch am besten an Beispielen.

Der Geotagging Atlas von Deutschland und Europa

Der datenschutzwütige Deutsche scheint auf die ausländischen Besucher ein wenig abzufärben, denn wie der Atlas zeigt, ist Leverkusen entweder eine sehr fotogene Stadt, oder die Datendichte in Deutschland ist äußerst gering.

Das Geotagging in Fotos innerhalb Berlins

Dass Berlin einmal eine geteilte Stadt war, lassen irgendwie auch die Fotos der ambitionierten Geotagging Urlauber vermuten.

Geotaggers_World_Atlas_by_mapbox

Deutlich sind hier die ehemaligen Grenzen Berlins zu erkennen, die sich natürlich auch heutzutage noch als Fotoobjekt anbieten. Insgesamt ist der Geotagging Atlas also durchaus etwas, mit dem man sehr, sehr viel Zeit verbringen kann, wenn es darum geht die schönsten Aussichtspunkte für den nächsten Urlaub zu finden. Aber werft doch selbst mal einen Blick auf die Karte.

(1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Veröffentlicht von

Sicherlich fragen sich jetzt alle, wer hier schreibt: Mein Name ist Helen Schrader, seit 2010 bin ich Diplom-Geographin (Uni Bonn) und eigentlich bin ich bei PIXUM in Köln im Bereich Online Marketing tätig. In meiner Freizeit schreibe ich an UrbanFreak und versuche der Geographie zumindest ein wenig treu zu bleiben.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar