Architekturwettbewerb für Studenten

Nachdem es dank meiner echten Arbeit hier in letzter Zeit etwas ruhiger war, möchte ich doch direkt mit einem tollen Projekt für Studenten der Stadtentwicklung, der Geographie oder ähnlichen Schwerpunkten zurück kommen. Die Baufi24 GmbH hat nämlich derzeit den Architekturwettbewerb „Stadt entwickeln!“ laufen, der noch bis Ende des Jahres geht und das Thema „Urbane Wohnkonzepte: Begegnungsräume gestalten“ hat.

Zur Teilnahme am Vorentscheid muss eine von drei Fragestellungen bearbeitet werden, welche sich mit Wohnhauskonzepten, Begegnungsräumen und Mehrfamilienhäusern oder Wohngemeinsschaftskonzepten beschäftigen und auf den oben verlinkten Seiten genauer eingesehen werden können. Die fünf besten Ideen werden mit jeweils 2.000 Euro gewürdigt und nehmen automatisch an der Finalrunde teil, wo dem Gewinner des Awards nochmal ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro winkt.

Die Wettbewerbsbedingungen sind ebenfalls einsehbar und verlangen neben einer Angabe des Studienganges sowie des Semesters noch die Universität sowie einen Lebenslauf des Teilnehmers. – Und na ja, die Ansichten der Bauidee sowie das Konzept sollten ebenfalls in schriftlicher Form bis zum 31.12.2015 eingereicht werden. Zudem winkt eine Veröffentlichung auf den Seiten von Baufi24.de und sicherlich das ein oder andere Quäntchen Aufmerksamkeit.

Alle Studenten, die Interesse an urbanen Wohnraumkonzepten, der Architektur oder Innenarchitektur haben oder schon immer mal den Wohnraum in Innenstädten effizienter und zielgerichteter nutzen wollten, haben nun die Chance Ihren Ideen etwas Gehör zu verschaffen, weshalb ich einen Blick auf die Ausschreibung allen Studenten empfehlen möchte.

(1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Veröffentlicht von

Sicherlich fragen sich jetzt alle, wer hier schreibt: Mein Name ist Helen Schrader, seit 2010 bin ich Diplom-Geographin (Uni Bonn) und eigentlich bin ich bei PIXUM in Köln im Bereich Online Marketing tätig. In meiner Freizeit schreibe ich an UrbanFreak und versuche der Geographie zumindest ein wenig treu zu bleiben.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar