25 Jahre Mauerfall

25 Jahre Mauerfall ist heute das Thema in allen Medien. Während die großen Zeitungen Sonderberichte veröffentlichen und Google gegenwärtig auf der Startseite ein Video-Doodle zeigt, gibt es aber noch ein paar andere Seiten zum Thema, die man sich anschauen sollte. Schließlich gibt es ja das ein oder andere Stück deutsche Geschichte zu entdecken, welche zumindest während meiner Schulzeit nie so richtig Ihren Platz im Geschichtsunterricht finden konnte, da es ja wichtigere Themen gab. Zweiter Weltkrieg, Octavian und das römische Reich sind immerhin Punkte, die in den Geschichtsbüchern von 1988 gedruckt waren und die eben auch ein paar Jahre später noch ihre Verwendung im Geschichtsunterricht fanden.

Spannende Geschichten zum 9. November und der friedlichen Revolution

Wer sich abseits der großen Zeitungen ein wenig informieren will, kann das IMHO sehr gut auf den folgenden zwei Seiten tun. Das Stadtportal von Berlin.de hat zu dem Thema immerhin eine nette Themenseite geschaffen, in der neben dem Hauptthema 25 Jahre Mauerfall auch noch die aktuellen Aktionen in und um Berlin beschrieben werden und die 15 km lande Lichtgrenze ebenfalls beschrieben wird. Bilder, Texte und jede Menge weitere Infos gibt es hier. Und die Höhepunkte bzw. einen Überblick über die Aktionen und das geplante Programm gibt es ebenfalls auf den Seiten von Berlin.de.

Für mich ein klein wenig besser umgesetzt und mit jeder Menge Mauergeschichten versehen, ist die visuell sehr ansprechende Seite von Fall of the Wall 25. Die Seite von Kulturprojekte Berlin verbindet für mich das Zurückliegende perfekt mit dem heutigen Stand der Technik und zeigt, dass auch Geschichte Spaß machen kann. Auf einem virtuellen Stadtplan kann man sich durch 50 Stationen an der Berliner Mauer entlang klicken und interessante Geschichten zum Mauerfall bzw. besondere Ereignisse an der Mauer nachlesen und teilweise auch (so muss ich gestehen) vollkommen neu entdecken.
Die Verknüpfung zu den sozialen Netzwerken und ein Live-Twitterfeed sind schließlich nur einige Punkte, die den Mauerfall dann auch tatsächlich in das Jahr 2014 transportieren.

Lernen aus der Geschichte

In den Suchergebnissen etwas versteckter, dafür aber betsimmt vor allem für die Lehrer und den Lesern interessant ist die Seite Lernen aus der Geschichte. Das Projekt der Agentur für Bildung – Geschichte, Politik und Medien e.V. fördert die Bildungsarbeit zur Geschichte des 20. Jahrhunderts und hat somit vor allem die jüngere Zeitgeschichte im Blickpunkt. Zwar wirkt das Informationsportal nach den beiden vorherigen Seiten etwas bunt und altbacken, wer jedoch spannende und sehr gut aufbereitete Beiträge aus der neueren deutschen Geschichte lesen möchte, ist bei dieser Seite an der richtigen Adresse. Hinzu kommt, dass es die Möglichkeit gibt sich international und national zu vernetzen bzw. an Diskussionen zu den Themen teilzunehmen. Gerade Geschichtsfans sollten also hier einmal vorbeischauen, wenn mal wieder einer dieser verregneten Sonntage vor der Tür steht.

 

(2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Veröffentlicht von

Sicherlich fragen sich jetzt alle, wer hier schreibt: Mein Name ist Helen Schrader, seit 2010 bin ich Diplom-Geographin (Uni Bonn) und eigentlich bin ich bei PIXUM in Köln im Bereich Online Marketing tätig. In meiner Freizeit schreibe ich an UrbanFreak und versuche der Geographie zumindest ein wenig treu zu bleiben.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar